Bitcoin, Bitcoin Mining, BTC

3 Cent pro kWh – Günstiger Strom lockt chinesische Bitcoin-Miner an

Als die Spannungen zwischen den USA und dem Iran in den letzten Monaten eskalierten, wurde berichtet, dass sich chinesische Miner in Zentralasien und insbesondere in Kasachstan und Usbekistan niederlassen wollen.

Im vergangenen Frühjahr strömten chinesische Bitcoin Miner in dem ölreichen Land zu extrem günstigen Strompreisen (0,006 Dollar pro Kilowattstunde) in den Iran. Jedoch konnte eine nicht so weit entferne Alternative gefunden werden die in Zentralasien liegt. Regionale Berichte haben aufgedeckt, dass chinesische Bitcoin Miner erwägen, nach Zentralasien zu wandern, um dort von den günstigen Strompreisen zu profitieren.

Werbung

Im April letzten Jahres zogen einige chinesische Miner in den Iran, um Strompreise von 0,006 Dollar pro Kilowattstunde für sich zu nutzen, jedoch stellten sich die iranischen Behörden quer. Obwohl die iranische Führung das Mining im Land legalisiert hat, sagten sie auch, dass die Miner den Exportpreis für den Stromverbrauch zahlen müssen.

Im November erklärten Beamte des iranischen Stromnetzes, dass die Stromkosten für die Miner schwanken würden. Die Preise können während bestimmter Monate zwischen 0,04 $ pro kWh (9.650 Rials) und 0,16 $ pro kWh schwanken. In Zentralasien jedoch bedeuten die Strompreise, die sich aus einem Überfluss an Gas- und Kohlekraftwerken ergeben, dass die Bitcoin Miner in Ländern wie Kasachstan und Usbekistan für 0,03 $ pro kWh oder weniger arbeiten können. Der Kolumnist Lylian Teng diskutierte das Thema mit einem chinesischen Miner, Wu Zheng, der beschreibt, dass die chinesischen Miner von den Preisen in Zentralasien angezogen werden.

Wu erklärte, dass chinesische Bergleute ältere Modelle wie den S9, E10 und M3 in Regionen schicken, mit denen die Stromkosten erheblich niedriger sind.

Meine Minenfarm (in Kasachstan) arbeitet mit Ebit-E10-Maschinen, die eine Hash-Rate von 18T bei einem Stromverbrauch von 1800W liefern,

erklärte Wu.

Der MIner verriet auch, dass die Strompreise in Kasachstan bis zu 0,001 Dollar pro kWh betragen können, wenn der Miner an einen leistungsstarken Kohlebetrieb angeschlossen werden kann.

In Kasachstan kostet kohlegefeuerter Strom wegen der dort reichlich vorhandenen Kohlequelle nur 0,001 Dollar pro Kilowattstunde, außerdem ist die private Stromerzeugung im Land erlaubt, und der Strom, den wir verbrauchen, kommt aus einem privaten Kraftwerk.

bemerkte Wu.

Da die Bitcoin Difficulty erheblich zugenommen hat, erzielen ältere Miner weniger Gewinne. Die Miner ersetzen alte Maschinen wie die Antminer S7 und S9 von Bitmain zunehmend mit neueren Modell, sagt Jason Wu, der Mitbegründer von Definer. Der chinesische Miner Wu Zheng betonte jedoch, dass die günstigen Strompreise in Zentralasien ältere Maschinen wieder rentabel machen.

Im vergangenen September sprach die Autorin Ana Alexandre mit Alan Dorjiyev, dem Leiter der Blockchain & Data Center Industry Development Association in Kasachstan, über Bitcoin Miner aus China, die möglicherweise in die Region umziehen.

Usbekistan steht dem Mining insgesamt positiv gegenüber“, sagte Dorjiyev zu Alexandre.

Allerdings ist die Bergbauindustrie in einem einzigen Kontrollorgan zentralisiert. Es verursacht eine Menge Korruption, wenn die Regierungsbehörde entscheidet, welchem Bergmann sie Strom gibt. Die einzige Herausforderung ist derzeit der Aufbau einer Niederspannungsinfrastruktur, damit die Miner leichter an das Netz angeschlossen werden können,

so Dorjiyev weiter.

Im Moment investieren die Miner in die elektrische Infrastruktur, um die Spannung von 110kv auf 0,4kv zu senken.

Dorjiyev bemerkte auch, dass Kirgisistan ein attraktives Land für das Bitcoin Mining ist. Darüber hinaus richtete der usbekische Präsident Schawkat Mirziyoyev am 2. September einen Fonds ein, der der Entwicklung der Blockchain der Regierung gewidmet ist. Die usbekische Führung hat das Mining und Handel von Bitcoin erlaubt und extrem milde Steuergesetze im Land geschaffen, die auch Kryptozahlungen zulassen. Trotz des billigen Stroms und der kryptofreundlichen Staaten hat Zentralasien eine lange, kontroverse Geschichte mit China.

Als die Sowjetunion Zentralasien kontrollierte, wurden die Grenzen geschlossen, und erst vor kurzem wanderten chinesische Wanderarbeiter zur Arbeit in das Gebiet ein. Bürger aus Kasachstan, Kirgisistan und Tadschikistan waren verärgert und protestierten, als China die postsowjetischen Grenzen neu verhandelte. Die Konflikte in dieser Angelegenheit wüten seit Jahren und könnten dazu führen, dass Mining-Unternehmen die Ansiedlung in diesen Ländern überdenken.

Hauptmerkmale


Preisgekrönte Handelsplattform für Kryptowährungen

11 Zahlmethoden einschließlich PayPal

Reguliert durch die FCA & Cysec

United States

Hauptmerkmale


Preisgekrönte Handelsplattform für Kryptowährungen

11 Zahlmethoden einschließlich PayPal

Reguliert durch die FCA & Cysec

Zahlungsarten

Kreditkarte, Debitkarte, Banküberweisung, PayPal, Skrill, Neteller, Yandex, WebMoney, UnionPay, MoneyGram

eToro ist eine Multi-Asset-Anlageplattform mit mehr als 2000 Assets, darunter FX, Aktien, Crypto, ETFs, Indizes und Rohstoffe. eToro bietet neben Crypto / Fiat- und Crypto / Crypto-Paaren eine breite Palette von Cryptos wie Bitcoin, XRP und andere. eToro-Benutzer können sich mit anderen Benutzern verbinden, von ihnen lernen und sie kopieren oder von ihnen kopieren lassen.

Source link

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
Sign In

default-poup